Suche
Suche Menü

Gründerpreis vergeben: Kölner Friseur-Salon-Gründerin überzeugt mit kaufmännischem Geschick, Charisma und Empathie

Über den ersten Platz beim 23. Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Köln e.V. freute sich Anika Wolf, die Gründerin des Kölner Friseur-Salons Style & Bloom. Die Idee dahinter: eine Arbeitsphilosophie, die auf Nachhaltigkeit ausgelegt ist. Sowohl bei den schonenden Natur-Produkten und der Einrichtung des Salons als auch im Umgang mit ihrer Mitarbeiterin und Kund*innen. Sie konnte die Jury mit ihrem Konzept und ihrer Persönlichkeit überzeugen, die bei diesem Preis ein wichtiger Faktor ist. Unter 40 vielfältigen und vielversprechenden Bewerbungen haben sich von sechs Finalisten insgesamt drei Gewinner mit spannenden Themen und soliden Konzepten durchgesetzt. Der Gründerpreis wurde am 2. Oktober in der Sportsbar des Kölner Haie-Zentrums in Anwesenheit von zahlreichen Gästen, etwa der Haie Legende Mirko Lüdemann, den Hauptsponsoren und Partnern: die IHK zu Köln, der Sparkasse KölnBonn und der Kreissparkasse Köln sowie weiteren Unterstützern wie der KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH vergeben.  

Zum ersten Mal wurde im Live-Gäste-Voting auch ein Nachhaltigkeitspreis (1000 Euro) verliehen, der an die Firma NOMOO ging. NOMOO steht für „keine Kuh“ und stellt ein zu 100% pflanzliches Bio-Eis her.  

Weiterlesen

Bildquellen

  • WJK_Gruenderpreis_Foto WJK, Maxi Uellendahl: Bea Czikowsky
Allgemein

Zukunft führen.

Quelle: Maxi Uellendahl

Team 2020 stellt sich vor
Am 30.10. wählen wir auf unserer Mitgliederversammlung den neuen Vorstand für das Jahr 2020. Das kandidierende Team stellt sich am 16.10. bei einem Caucus im GS1 Germany Knowledge Center vor. Dort haben wir Gelegenheit, das Team kennenzulernen und unsere Fragen zu stellen. Vorab gibt es jedoch schon mal einen kleinen Einblick.

Jen Polzin kandidiert als Kreissprecherin
Seit 2015 mischt Jen die Kölner Junior*innen mit ihrem großen Engagement vor allem für soziale Projekte und ihr Faible für Digitalisierung auf. So dass sie bereits seit 2018 Teil des Vorstandsteams wurde und 2019 den stellvertretenden Vorsitz übernahm. Unter dem Motto „Zukunft führen.“ möchte sie sich intensiv mit den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen von Führung in Unternehmen beschäftigen. Welchen Einfluss haben z.B. agile Arbeitsweisen und neue Organisationsstrukturen oder welche Chancen bietet die Digitalisierung für Führungskräfte? Dabei profitiert sie von ihrer großen kreisübergreifenden internationalen Vernetzung. Eine Herzensangelegenheit, die auch 2020 nicht zu kurz kommt, um den Kölner Kreis über sein Grenzen hinweg noch bekannter zu machen.

Weiterlesen

Bildquellen

  • Team2020: Maxi Uellendahl

Gründerpreis in der Haie Sportsbar

02. Oktober: Der Countdown läuft

Das Gründerpreis-Team hat ordentlich gewirbelt und ein fantastisches Programm auf die Beine gestellt. In der angesagten Sportsbar der Kölner Haie wird es brodeln: Hier versammeln sich Nominierte mit hohem Adrenalinspiegel, begeisterte Sponsoren, ein engagiertes Gründerpreis-Team und Promis zum „Anfassen“.

Weiterlesen

Bildquellen

  • Jury2019: Wirtschaftsjunioren Köln

Weitblick: Diversity – Vielfalt als Wirtschaftsfaktor

Quelle: Bea Czikowsky

Die Veranstaltung „Diversity – Vielfalt als Wirtschaftsfaktor“ in der Regionalagentur Region Köln am 3. September hat uns mal wieder gezeigt, dass wir mit dem Thema „Vielfalt“, das wir 2016 in unser WJ-Leben geholt haben, ins Schwarze getroffen haben. Vor zwei Jahren gab es zum Thema Diversity kaum öffentliche Veranstaltungen und als wir für die BuKo Thomas Sattelberger, den ehemaligen Telekom-Personalchef gewinnen konnten, sahen wir einen leidenschaftlichen Diversity-Verfechter, der das Thema bereits vor 20 Jahren bei der Telekom erfolgreich implementiert hat. Mittlerweile ist es in der Mitte der Wirtschaft angekommen, denn unter anderem die Globalisierung erfordert ein Unternehmens-Konzert mit vielen unterschiedlichen Instrumenten. 

Weiterlesen

Bildquellen

  • LSU 3.9.2019: Bea Czikowsky

Eindrucksvolle Führung bei der SK Stiftung Kultur

Was haben wir mit der SK Stiftung Kultur gemeinsam? Die Stiftung gehört zu der Regionalförderung der Sparkasse KölnBonn. Und auch wir, die Wirtschaftsjunioren Köln, werden seit vielen Jahren von der Sparkasse KölnBonn unterstützt. Bei unserer Arbeitskreis-Sitzung im Juli haben wir eine Führung durch die Photographische Sammlung der Stiftung bekommen, die uns alle beeindruckt hat. Neben der Ausstellung „Poesie der Pflanze“ mit Fotos von Jim Dine und Karl Blossfeld, deren so unterschiedlichen künstlerischen Schaffenszeiten und Konzepte auf harmonische Weise miteinander verbunden waren, durften wir sogar das August Sander Archiv besichtigen und so wunderschöne wie wertvolle dokumentarische Fotos betrachten. Herzlichen Dank an das Team!

Weiterlesen

Bildquellen

  • SK-Stiftung: Maxi Uellendahl
Allgemein

Know-how-Transfer mit dem Deutschen Bundestag

Quelle: WJK

Junge Wirtschaft trifft Politik – unter diesem Motto steht der jährliche Know-how-Transfer der Wirtschaftsjunioren Deutschland mit dem Deutschen Bundestag. Während der diesjährigen Projektwoche begleitete unter anderem Marketing-Expertin Jennifer Polzin die Harburger Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler eine Woche lang bei ihrer parlamentarischen Arbeit. Der Know-how-Transfer fand in diesem Jahr bereits zum 25. Mal statt. Die Wirtschaftsjunior*innen hatten wieder die Chance, die Politiker*innen bei ihrer täglichen Arbeit zu begleiten und in einen direkten Dialog zu gehen.

Während des Know-how-Transfers wurde das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung verkündet. Polzin machte deutlich: „Das neue Gesetz ist einerseits eine Stärkung der Arbeitnehmer*innerechte, es geht uns aber vor allem um flexiblere Arbeitszeitmodelle aufgrund von Betreuungslücken für Kinder und ältere Menschen. Daher fordern wir ein Recht auf mobiles Arbeiten, denn die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist uns ein wichtiges Anliegen.“

„Es ist wichtig, dass Politik und Wirtschaft im Dialog bleiben“, betont Svenja Stadler. „Mich interessiert, wo der Schuh drückt und wie politische Entscheidungen in der Unternehmenspraxis ankommen.“ Gleichzeitig wachse bei den jungen Wirtschaftsvertreter*innen das Verständnis für parlamentarische Prozesse. „Deshalb bin ich froh, dass die Wirtschaftsjunior*innen diesen Austausch organisieren“, so Stadler weiter.

Am diesjährigen Know-how-Transfer, der vom 13. bis zum 17. Mai stattfand, nahmen über 200 junge Wirtschaftsvertreter*innen aus ganz Deutschland teil. Inhaltlich machten sich die Wirtschaftsjunior*innen für mehr Wettbewerbsfähigkeit in Deutschland, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie eine progressive Europapolitik stark. Auf dem Programm standen Hintergrundgespräche mit den Fraktionsvorsitzenden, Treffen mit jungen Parlamentarier*innen sowie ein Termin mit Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Bildquellen

  • KHT 2019: MdB Svenja Stadler & Jennifer Polzin: WJK

23. Gründerpreis 2019 der Wirtschaftsjunioren Köln e.V.

Bewerben, gewinnen, vernetzen!

Ein eigenes Unternehmen zu gründen, eigene*r Chef*in zu sein ist für viele ein Traum. Jungunternehmer*innen müssen an sich und ihre Geschäftsidee glauben und andere davon überzeugen. Daher steht nicht der perfekte Businessplan im Mittelpunkt des 23. Gründerpreises der Wirtschaftsjunioren Köln, sondern die Gründerpersönlichkeit.

Vor allem Beharrlichkeit, Offenheit, Souveränität, Empathie und Leidenschaft – gepaart mit einer soliden Geschäftsidee sind die Faktoren, auf die es bei diesem Preis ankommt. Zu gewinnen gibt es Geld- und Sachpreise.

Wertvolle Tipps von erfolgreichen Unternehmer*innen und ein Netzwerk zu Start-up-Expert*innen und Entscheider*innen aus der Region sowie mediale Öffentlichkeit gehören dazu. Bewerbungen sind ab sofort bis zum 15. August 2019 möglich.

Weiterlesen

Bildquellen

  • Gruppenfoto Gründerpreis 2018: Manuel Müller
Allgemein

Gelebte Vielfalt: Unser BarCamp „Wir Unternehmen Vielfalt“

Quelle: WJK

Das BarCamp „Wir Unternehmen Vielfalt“ war ein voller Erfolg. Wir haben uns über Eure Teilnahme und die zahlreicher Unternehmensvertreter*innen gefreut!

In zwei Sessions haben einzelne Gruppen an unterschiedlichen Themen gearbeitet und anschließend Lösungen präsentiert. Etwa dazu, wie wir Vielfalt kommunizieren und bei Führungskräften Aufmerksamkeit für das Thema schaffen können; wie wir aus der „Blase“ rauskommen und wie wir mit Widerständen umgehen. Es wurde viel diskutiert und vor allem wurden viele wertvolle Erfahrungen und Praxisbeispiele ausgetauscht. Die Lebendigkeit der Veranstaltung hat uns gezeigt, dass wir seit 2017 an einem wichtigen Thema arbeiten.

Mit diesem BarCamp hat sich unser Netzwerk erweitert und damit auch unser Erfahrungsschatz. Alle Teilnehmenden haben auf Anfrage darum gebeten, weiter mit uns zusammenzuarbeiten.
Wer in den Verteiler für weitere Aktivitäten aufgenommen werden möchte, kann sich gerne bei uns melden: vielfalt@wjkoeln.de

Bildquellen

  • BarCamp Wir Unternehmen Vielfalt: WJK
Allgemein

Wirtschaftsjunioren trainieren Teilnehmer*in von „Jugend forscht“

Die Wirtschaftsjunioren Köln und die Wirtschaftsjunioren Bonn/Rhein-Sieg haben den größten europäischen Jugendwettbewerb im Bereich Naturwissenschaften und Technik „Jugend forscht“ unterstützt. Ein vierköpfiges Team der Wirtschaftsjunioren hat zwei Jugendliche, die bereits erfolgreich als Sieger im Regionalwettbewerb Köln-Bonn hervorgegangen sind, in den Themen Präsentation, Rhetorik unterstützt und viele Tipps geben können. Vom 1. bis 3. April war der Landeswettbewerb. Die Landessieger qualifizieren sich schließlich für den Bundeswettbewerb (16.-19. Mai in Chemnitz). Jugend forscht ist der größte europäische Jugendwettbewerb im Bereich Naturwissenschaften und Technik und richtet sich an Teilnehmer bis 21 Jahre. Er bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, eigene Fragestellungen zu entwickeln und eigenverantwortlich wissenschaftlich zu arbeiten.

WeiterleseN

Bildquellen

  • Wirtschaftsjunioren_Jugend forscht: Katharina Wendt
Marke Köln