Suche
Suche Menü

Projekt

Bundeskonferenz 2007 in Köln

Einmal im Jahr trifft sich die gesamte Schar der Wirtschaftsjunioren zu der bundesweiten Bundeskonferenz, abgekürzt die sogenannte „BUKO“. Netzwerken, Seminare zu spannenden Themen, Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten der Stadt, in der die BUKO ausgerichtet wird oder auch bei ortsansässigen Unternehmen, sind nur einige der Bausteine dieser ereignisreichen Tage. Natürlich darf das Feiern auch nicht zu kurz kommen, so dass an jedem Abend zu einer ausgelassenen Party geladen wird.

Köln hatte das Vergnügen, die BUKO im Jahr 2007 in unserer Stadt auszurichten. Rund um die Konferenzdirektorin Marion Krämer plante und organisierte ein Team – das Team 30 – bereits Jahre zuvor das Großevent mit ca. 1.500 erwarteten Gästen.

Zuvor war mit dem Konzept „biete 111“ der Zuschlag an Köln gegangen, das zuvor unter zwei weiteren Kreisen als Gewinner ausgewählt wurde. Das Konzept – alle 111 Kölner Mitglieder bereits Monate vor dem Event als einladende Personen auf der Plattform biete111.de deutschlandweit zu platzieren –  brachte den Erfolg und damit den Zuschlag. Diese zielgerichtete und persönliche Einladung im Vorhinein und nicht nur unsere zahlreichen attraktiven Kölner Aktivitäten und Events gab den Ausschlag.

Im September 2017 war es dann soweit: ca. 1.500 Junioren aus ganz Deutschland reisten nach Köln und erlebten unvergessliche Tage in unserer Stadt. Sogar die Rheinbrücken waren komplett beflaggt, krachende Partys in unterschiedlichen Locations, ein umfangreiches Programm an Seminaren und Führungen, aber auch offizielle Parts wie die Delegiertenversammlung, die Eröffnungszeremonie im Gürzenich und anderes füllten die vier Tage, so dass alle Teilnehmer ausnahmslos begeisterte Resonanz in Köln hinterließen.

Die Bilder und der Film – aus Sicht zweiter First-Mover – bieten einen schönen Eindruck von unglaublichen Tagen: Für Gäste wie die Orga-Crew und alle Kölner Junioren!

Marke Köln