Suche
Suche Menü

Projekt

Führung und Mentale Gesundheit

Mehr mentale Gesundheit in Unternehmen bringen. Besonders in den aktuellen Zeiten ist das Thema mentale Gesundheit wichtiger denn je geworden. Wir wollen das Tabu brechen und offen über psychische Erkrankungen sprechen, denn besonders im Berufsleben ist das ein Thema, was noch viel zu wenig besprochen wird.

Was haben wir dafür gemacht?

Unter dem Motto „Führung und mentale Gesundheit“ haben wir eine Präsenzveranstaltung am 17. September in der IHK Köln organisiert. Betriebliches Gesundheitsmanagement beschäftigt sich bislang überwiegend mit dem körperlichen Wohlbefinden. Wie aber die steigende Zahl psychischer Erkrankungen zeigt, ist die psychosoziale Gesundheit ebenfalls zunehmend gefährdet.

Rund 50 Gäste konnten vor Ort live dabei sein. Unser Vorstandsmitglied Katharina eröffnete mit ihrer ganz persönlichen Geschichte zu dem Thema die Veranstaltung und führte durch den Abend.

Zu Gast waren:

  • Tim Schuster, Wirtschaftspsychologe und Berater für Unternehmen erläuterte, weshalb die mentale Gesundheit für Unternehmen ein wichtiges Thema ist.
  • Babak Rafati, ehemaliger FIFA und Bundesliga-Schiedsrichter berichtete von seinen langjährigen Erfahrungen im Profisport, seinem Karriere-Abstieg bis hin zu seinem Suizidversuch im Jahr 2011.
  • Franziska Stiegler stellte als Leiterin des vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales geförderte Projekt psyGa vor.
  • Manfred Jasmund, Kölner Fotograf, der Menschen mit Depressionen abbildet und dadurch versucht, die Krankheit verständlicher zu machen.

In der anschließenden Podiumsdiskussion wurde neben vielen anderen Themen auch diskutiert, wie wir (junge) Menschen unterstützen können, sich mental für den Arbeitsmarkt zu wappnen. Die Wirtschaftsjunioren Köln als junge Unternehmerinnen und Unternehmer in Führungspositionen sind sich dieser Verantwortung gegenüber Mitarbeiter*innen bewusst und werden das Tabuthema auch in Zukunft weiter beleuchten und in die Öffentlichkeit tragen.

Ein emotionaler Abend mit vielen Informationen und ganz persönlichen Einblicken in ein Thema was gesellschaftlich und in Unternehmen noch viel zu sehr tabuisiert wird.

Wie geht es weiter?

Auch in Zukunft wird das Thema eine wichtige Rolle in der Wirtschaft in Unternehmen und in der Rolle von Führungskräften spielen. Deshalb werden die Wirtschaftsjunioren auch in 2021 das Thema weiter vorantreiben und öffentlich zu dem Thema die Diskussion suchen.

Diese Projekt ist Teil der weltweiten Initiative JCI RISE 

Quelle: JCI

Dieses Projekt unterstützt die Umsetzung von 5 der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung:

Projektteam

Katharina Wendt

Expertenprofil

Christian Vossler

Industrie- und Handelkammer zu Köln

Leiter Energie und Umwelt

Marke Köln