Suche
Suche Menü
Allgemein

Vorstandskandidat*innen 2021 stellen sich vor

Quelle: Foto von Maxi Uellendahl

Wirtschaft mit Werten!

Auf der jährlichen Mitgliederversammlung der Wirtschaftsjunioren Köln e.V. am 26. Oktober 2020 wird das neue Vorstandsteam gewählt. Unter dem Jahresmotto 2021, “Wirtschaft mit Werten, Wirtschaft der Zukunft?” möchte das Team gemeinsam mit euch untersuchen, wie wichtig aktiv gelebte Unternehmenswerte heute sind und ob diese ein entscheidender Faktor bei der Aufstellung für die Zukunft sein können. Bereits unsere vergangenen Jahresthemen behandelten Werte wie Vielfalt, nachhaltige Unternehmensführung oder die Facetten von Führung der Zukunft. Daran wollen wir 2021 anknüpfen.

Pascal Palm (Kreissprecher)

Pascal ist seit 2017 bei den WJ aktiv. Angefangen beim AK Schule/Wirtschaft hat Pascal schon einige Bewerbungstrainings mitgemacht, mehrere Male „Ein Tag Azubi“ organisiert und dieses Jahr an Projekten wie „WJK Fairteilt“ oder unserem Wahlforum zur Oberbürgermeister*innen-Wahl “Kampf um Köln – Wer bekommt die Krone?” mitgewirkt. Nach seiner Wahl zum Vorstandsmitglied im vergangenen Jahr und zum Deputy in diesem, stellt sich Pascal nun bei der Mitgliederversammlung als Vorstandsvorsitzender 2021 zur Wahl. Im Rahmen des Jahresmottos “Wirtschaft mit Werten, Wirtschaft der Zukunft?” möchte er prüfen, ob grundlegende Unternehmenswerte ein wirtschaftlicher Erfolgsfaktor sind. Als Head of Business Development bei der Full Service Digitalagentur enno.digital konzipiert er gemeinsam mit seinen Kunden digitale Projekte wie Internetplattformen, Onlineshops oder digitale Marketingstrategien. Dabei stellt er immer wieder fest, dass die Unternehmen mit klaren Werten zu den erfolgreichsten gehören.

Katharina Wendt

Katharina kümmert sich um das Thema Social Media. Seit 2018 ist sie als Vorstandsmitglied in mehreren Projekten aktiv. Sie möchte 2021 an das aktuelle Jahr anknüpfen und die Themen “Führung und mentale Gesundheit” und “Resilienz” bei Führungskräften und Mitarbeitenden weiter vorantreiben. Darüber hinaus möchte sie die Wirtschaftsjunioren Köln kommunalpolitisch weiterhin als Stimme der jungen Wirtschaft positionieren und an die Begegnungen und Gespräche im OB-Talk anknüpfen. Katharina setzt gesunde Führung als Bereichsleiterin auch in Organisationsentwicklungsprozessen um und ist zudem Mitglied der IHK Vollversammlung.

Simone Erven

Simone ist seit 2016 aktives Mitglied unseres Kreises, leitete für zwei Jahre den Arbeitskreis Unternehmertum und ist seit diesem Jahr Vorstandsmitglied. Darüber hinaus war sie zwei Jahre Projektleiterin des Gründerpreises. Als Projektmanagerin mit Fokus auf Human Potenzial und Digitalisierung möchte sie auch im nächsten Jahr weiterhin aus verschiedenen Perspektiven auf das Thema „Zukunft Führen“ schauen, dabei aber noch einen Schritt weiter gehen und erfolgreiches Leadership im Spannungsfeld von sich verändernden Organisations- und Arbeitswelten reflektieren.

Corinna Dietzsch

Corinna ist seit 2019 bei den Wirtschaftsjunioren Köln und wirkt vor allem im Arbeitskreis Soziales mit. Hier möchte sie 2021 neue Projekte integrieren und an bisherige Erfolge anknüpfen. Im Zuge des Jahresmottos möchte sie auch das Thema Nachhaltigkeit beleuchten. Corinna ist bei der Prinz Immobilien Consulting GmbH im Bereich Projektentwicklung und -konzeption tätig. Als Projektmanagerin erarbeitet sie unter anderem Markt- und Standortanalysen, definiert Zielgruppen, erstellt Nutzungskonzepte z. B. im Zuge von Quartiersentwicklungen und ist mit der Begleitung sowie Steuerung von Bauleitplanverfahren betraut. 

Meik Klose

Meik ist ebenfalls seit 2019 bei den Wirtschaftsjunioren aktiv. Er organisierte 2019 das Projekt „Ein Tag Azubi“ und brachte sich dieses Jahr bei den Projekten „WJK Fairteilt“ sowie „Tun“ mit ein. Als Unternehmer mit über 35 Mitarbeiter*innen möchte sich Meik besonders für die Themen Schule/Wirtschaft und Unternehmertum einsetzen.  


Wir haben neue Ideen, die wir verwirklichen möchten. Dafür benötigen wir eine Satzungsänderung, die wir bereits für die Mitgliederversammlung vorgeschlagen haben.

Um dies abzustimmen, lassen wir Euch im Voraus wissen, worum es uns geht:

 Das möchten wir gern am 26. Oktober mit Euch abstimmen:

Vier statt eine*n Deputy 

Wie Ihr wisst, gibt es neben dem Vorsitz und  i.d.R. vier weiteren Vorstandsmitgliedern jedes Jahr eine*n Past President und eine*n Deputy. Ein Team, das sich während eines Jahres an neue Aufgaben heranwagt, eng zusammenarbeitet und neue Impulse gibt. Das ist eine neue Erfahrung und vor allem ein steter Entwicklungsprozess. Jede*r von uns steht in diesem Jahr vor besonderen Herausforderungen, die es zu managen gilt. Wir haben dieses Jahr viele Einblicke in die Themen Führung sowie New Work erhalten und möchten dieses Know-how auch mit in das künftige Vorstandsteam einfließen lassen. Eine wichtige Erkenntnis daraus war immer wieder das Thema “gemeinsam Verantwortung” tragen. Nun möchten wir Taten folgen lassen und die gewonnenen Erkenntnisse auch im Verein leben.

Es gilt ein Jahresmotto zu verfolgen, viele Termine zu absolvieren und Administratives zu bewältigen. Und das neben unseren Hauptjobs. Was wir immer wieder feststellen: Als Team sind wir besonders stark. Warum sollten wir das nicht stärker betonen und statt einem oder einer Deputy gleich vier Stellvertreter*innen ernennen? Wir würden uns somit noch stärker verbunden und füreinander verantwortlicher fühlen. Und noch ein Vorteil würde sich aus dieser Neuerung ergeben: Oft entwickelt sich erst während dieses Jahres und der Zusammenarbeit, wer sich für das Amt der oder des nächsten Vorstandsvorsitzenden zur Verfügung stellen möchte. Mit vier Deputys hätten alle die gleiche Chance die Entscheidung innerhalb eines Jahres in Ruhe und ohne Druck zu treffen.

Wenn Ihr Fragen habt, melde Euch gern.

Bildquellen

  • Vorstandskandidat*innen 2021: Foto von Maxi Uellendahl
Marke Köln