Suche
Suche Menü
Allgemein

Lerne das Gründerpreis-Team kennen

Hier stellen sich die Mitglieder vor: 

Elli

Quelle: Elli Lubrant

Person

Hi ich bin Elli, 29 Jahre alt und wohne in Wesseling.

Jobsituation

Ich unterstütze und begleite projektbezogen den Betriebsrat eines internationalen Chemieunternehmens.

WJK-Mitgliedschaft

Seit 2017 bin ich aktives Mitglied der Wirtschaftsjunioren Köln und unterstütze diverse WJK-Projekte u. a. WJKschafft und den Gründerpreis. Ich liebe den Erfahrungsaustausch untereinander und die Denkweise, den Aufbau eines Netzwerkes, das Lernen voneinander und dass man der Gesellschaft, sozial und regional etwas zurückgeben kann.

Warum finde ich das Projekt Gründerpreis so spannend?

Es macht total viel Spaß, motivierte und innovative Gründer*innen auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit zu begleiten. Für Außenstehende ist meist nur die Preisverleihung sichtbar, aber der Prozess bis dahin ist sehr spannend. Auch im Nachgang verfolge ich die Bewerber*innen gerne auf ihrem Weg. Als Teil des Teams möchte ich Ideen und Gründungen fördern, Tipps mitgeben und mit meinem Netzwerk unterstützen.

Das möchte ich Gründer*innen mit auf den Weg geben …

Ein*e Gründer*in kann niemals verlieren, sondern gewinnt immer nur an Erfahrung!

Isabelle

Quelle: Isabell Ehrlich

Person

Hi ich bin Isabelle, 31 Jahre alt und wohne in Düsseldorf.

Jobsituation

Ich bin Rechtsanwältin bei der belgisch-französisch-deutschen Kanzlei Matray, Matray & Hallet in Köln und schwerpunktmäßig im Handels-, Gesellschafts- und Zivilrecht tätig.

WJK-Mitgliedschaft

Seit Juli 2019 bin ich Mitglied bei den Wirtschaftsjunioren in Köln. Bereits im letzten Jahr habe ich den Gründerpreis aktiv mitgestaltet und möchte diesen nunmehr noch einmal auf ein anderes Level heben!

Warum finde ich das Projekt Gründerpreis so spannend?

Zum 2. Mal organisiere ich den Gründerpreis aktiv mit, weil ich dadurch die Möglichkeit habe, viele unterschiedliche Gründer*innen, spannende Ideen und Geschichten kennen zu lernen. Den Spirit und die Leidenschaft der Gründer*innen finde ich dabei besonders packend und ansteckend.

Das möchte ich Gründer*innen mit auf den Weg geben …

Spart nicht unnötig an Marken- und Patentrechten sowie an einem guten Gesellschaftsvertrag. Hier liegen langfristig die größten finanziellen und emotionalen Risiken.

Hier findest du Isabelles Expert*innen-Profil.

Jan-Philipp

Quelle: Jan-Philipp Mohr

Person

Mein Name ist Jan-Philipp, 34 Jahre alt und ich wohne auf der Schäl Sick.

Jobsituation

Aktuell baue ich die Initiative Jetztagieren mit auf. Die Idee kam dank Corona. Es ist für den Mittelstand. Digitale Veränderungen mit Begleitung der Themen Marke und Kommunikation. Der Mittelstand bekommt so die Möglichkeit, besser die Transformation zu durchlaufen.

WJK-Mitgliedschaft

Seit 2017 bin ich bei den Wirtschaftsjunioren in Köln und baue das Projekt Tun! mit auf. Der Claim „Wirtschaft im Gespräch“ ist treffend.

Die WJ sind für mich die perfekte Möglichkeit, selbst zu wachsen und Menschen zu treffen, die mein Leben bereichern.

Warum finde ich das Projekt Gründerpreis so spannend?

Wer mich kennt weiß, dass ich ungeduldig bin und Spaß am Ausprobieren und Umsetzen habe. Der Kontakt mit Gründer*innen, die den Mut haben etwas zu bewegen, gibt mir die Energie und Motivation für Projekte wie Tun!

Das möchte ich Gründer*innen mit auf den Weg geben …

Seid authentisch. Es klingt wie eine Floskel, aber es ist wahr. Wer eine Rolle spielt, der kann niemals sein ganzes Potential entfalten. Anstatt nachzudenken, was wohl am wenigsten Reibung verursacht, konzentriert euch auf eure Stärken. Ich weiß, wo meine Schwächen sind und suche mir Teammitglieder, die ebenfalls da ihre Stärken haben. So können wir gemeinsam Dinge schaffen, die ich alleine niemals hätte schaffen können.

Lernt von den richtig großen Macher*innen. Das heißt: Offen sein, ständig dazu lernen und auch den Mut haben, sich coachen zu lassen. Habe diese Sätze auch gehört, aber musste erst im Leben lernen, was ich nicht hören wollte.

Hier findest du Jan-Philipps Expert*innen-Profil.

Jessica

Quelle: Jessica Schnack

Person

Hi ich bin Jessie, 34 Jahre alt und wohne in Hürth.

Jobsituation

Ich arbeite Teilzeit im Marketing bei einem großen Lebensmittelunternehmen und habe nebenbei einen Onlineshop für flexible und anpassbare Mode und Accessoires aufgebaut, mit dem ich seit April 2020 online bin.

WJK-Mitgliedschaft

Seit Juni 2019 bin ich bei den Wirtschaftsjunioren in Köln und unterstütze neben dem Gründerpreis 2020  u. a. aktiv das Projekt JobFestival für Jugendliche – das nun leider auf 2021 verschoben werden musste.

Warum finde ich das Projekt Gründerpreis so spannend?

Da ich selber Gründerin bin, kann ich die Leidenschaft für ein Business sehr gut nachempfinden. Das Spannende an der Veranstaltung sind für mich die Euphorie und Inspiration, die jedes Mal in der Luft liegen. Treffen unter Gründer*innen sind einfach immer wieder hoch motivierend. Und ich freue mich riesig, dass ich das Event unterstützen darf.

Das möchte ich Gründer*innen mit auf den Weg geben …

Haltet eure Ideen nicht zurück! Sprecht da draußen so viel es geht darüber. Nutzt jede Chance! Was ihr bereits geschaffen habt, soll euch erst einmal jemand nachmachen!

René

Quelle: René Herrmann

Person

Mein Name ist René, ich bin 34 und wohnhaft im wunderschönen Köln-Deutz.

Jobsituation

Ich bin Diplom-Wirtschaftsingenieur. Als Unternehmer, Zukunftsforscher und Pricing-Spezialist bin ich hauptsächlich im Kfz-Reparatur- und Ersatzteilmarkt aktiv.

WJK-Mitgliedschaft

Seit Herbst 2019 engagiere ich mich als Interessierter beim Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Köln und freue mich auf weitere, spannende, gemeinnützige Projekte, die unseren Wirtschaftsstandort stärken.

Warum finde ich das Projekt Gründerpreis so spannend?

Der Spirit unter Unternehmer*innen ist immer inspirierend. Selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Handeln bei vielfältigen Herausforderungen sind omnipräsent und prägend. Dieses Engagement etwas zu „schaffen“ treibt Innovationen voran und schafft Arbeitsplätze. Das soll gebührend honoriert und anerkannt werden.

Das möchte ich Gründer*innen mit auf den Weg geben …

Die Vision und das „Tun“ ist wichtiger als jeder Businessplan! Getreu dem Motto: „MACHEN ist wie WOLLEN nur KRASSER!“

Thorsten

Quelle: Thorsten Peters

Person

Thorsten Peters, Ostfriese, Ehemann, Weinliebhaber, Smart Home Enthusiast.

Jobsituation

Als Vertriebler bei der myfactory International GmbH stelle ich Interessierten die Mehrwerte der webbasierten Unternehmenssoftware myfactory vor und begleite sie auf dem Weg zur myfactory Partner-Auswahl.

WJK-Mitgliedschaft

Seit Januar 2020 bin ich Interessierter bei den Wirtschaftsjunioren Köln und arbeite zusammen mit einem großartigen Team am Gründerpreis 2020.

Warum finde ich das Projekt Gründerpreis so spannend?

Alle sagten: Das geht nicht! Und dann kam eine*r, wusste das nicht und hat es einfach gemacht!

Das möchte ich Gründer*innen mit auf den Weg geben …

„Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.“
(Winston Churchill)

Torsten

Quelle: Torsten Pfennig

Person

Ich bin Torsten, 37 Jahre und komme aus Bonn.

Jobsituation

Als Direktor Finanzen & Organisation bin ich bei den Kölner Haien für die Bereiche Finanzen, Personal und Prozessoptimierung verantwortlich. Zahlen und Unternehmensstrukturen sind meine Welt – und ja, ich bin ein Nerd!

WJK-Mitgliedschaft

Bei den Wirtschaftsjunioren Köln bin ich seit 2019 Mitglied. Zuvor war ich bei den WJ Lippe aktiv. Mich reizen die Themen Unternehmertum und Netzwerken. Der Gründerpreis ist für mich ein Herzensprojekt, weil wir ohne Querdenker*innen und Innovationen immer noch auf Bäumen wohnen würden.

Warum finde ich das Projekt Gründerpreis so spannend?

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Jeden Tag stehen neue schlaue Menschen auf und verwirklichen ihren eigenen Kopf – auf eigenes Risiko. Es ist großartig zu sehen, wie viele Gründer*innen bereit sind, alles zu opfern und zurückzustellen, um mit ihrem eigenen Traum erfolgreich zu werden. Dieser Mut und diese Leidenschaft muss gefördert und unterstützt werden.

Das möchte ich Gründer*innen mit auf den Weg geben …

Seid kritisch und reflektierend, aber lasst euch von Skeptiker*innen nicht aus der Bahn werfen. Die Schlaumeier*innen wird es immer geben und die wussten vorher auch schon, dass es schief geht und gar nicht funktionieren kann. Wenn eure Idee für euch Sinn ergibt, funktioniert und realistisch geplant und kalkuliert ist, dann glaubt an euch und lasst euch auch durch Rückschläge nicht aus dem Konzept bringen. Die deutsche Wirtschaft braucht Innovationen und neue, kluge Köpfe – das seid definitiv ihr!

Hier findest du Torstens Expert*innen-Profil.

Vera

Quelle: Vera Schäper

Person

Ich bin Vera, 38 und wohne in Köln.

Jobsituation

Als Designerin betreibe ich das Designbüro vrej und wir lieben es, Unternehmen ein Gesicht zu geben. Vom Logo bis zur Webseite betreuen wir z. B. kleine und mittelständische Unternehmen bei der (Weiter-)Entwicklung ihres Corporate Designs.

WJK-Mitgliedschaft

Seit 2018 bin ich bei den Wirtschaftsjunioren Köln und habe mich zuletzt bei der Organisation der Bundeskonferenz #CGN2017 eingebracht. Ich liebe Veranstaltungen und freue mich daher jetzt schon auf den Gründerpreis.

Warum finde ich das Projekt Gründerpreis so spannend?

Ich mag den Geist von Gründer*innen! Anpacken, loslegen, machen, wagen, Grenzen überwinden. Ich finde das toll und ich möchte Gründer*innen unterstützen.

Das möchte ich Gründer*innen mit auf den Weg geben …

Die Freiheit und die Selbstverwirklichung, die ich durch meine eigene Gründung erfahre, ist die höchste Währung für mich.

Hier findest du Veras Expert*innen-Profil.

Bildquellen

  • Elli Lubrant: Elli Lubrant
  • Isabell Ehrlich: Isabell Ehrlich
  • Jan-Philipp Mohr: Jan-Philipp Mohr
  • Jessi Schnack: Jessica Schnack
  • René Herrmann: René Herrmann
  • Thorsten Peters: Thorsten Peters
  • Torsten Pfennig: Torsten Pfennig
  • Vera Schäper: Vera Schäper
  • Team GP 2020: WJ Köln
Marke Köln