Suche
Suche Menü

Die mit den Seidenraupen tanzen: Swarm Protein gewinnt WJK-Gründerpreis

Über den ersten Platz beim 20. Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Köln freute sich das Team von „Swarm Protein“ (Schwarm Protein). Sie überzeugten die Jury mit ihrem Teamgeist sowie der Idee und Entwicklung eines Fitnessriegels mit innovativem Protein aus Insekten. Das start up richtet sich an Athleten, die funktionale und hochwertige Sportnahrung verlangen und sich gleichzeitig nachhaltig ernähren wollen. Der erste Preis ist mit 3000 Euro dotiert. Unter den zahlreichen Bewerbungen mit einer breiten Themenvielfalt haben sich von sechs Finalisten insgesamt drei Gewinner mit ungewöhnlichen Ideen und soliden Konzepten durchgesetzt. Das Besondere am Gründerpreis: es kommt nicht auf die Größe der Firma an, sondern auf die Unternehmerpersönlichkeit.

Der zweite Preis ging an „Stilwald“, an Katrin Maiwald. Stilwald vereint Designprodukte und handgemachte Einzelstücke von regionalen Designern rund um Köln. Mit interaktiven Workshops zum do-it-yourself-Trend verspricht Stilwald Erlebnisse, Entschleunigung und gemeinsame Zeit mit Freunden – weg vom Massenmarkt. Die Jury war begeistert vom Ideenreichtum und von der Leidenschaft der Gründerin: „Sie brennt für ihre Sache“.

Den dritten Preis hatten sich die drei Gründer der Firma „gridscale“ verdient. Eine weltweit einfache Infrastructure-as-a-Service-Lösung, mit der Anwender Zugang zu blitzschnellem Cloud-Computing („Rechnerwolke“) haben. „Der bisherige Erfolgsweg und das Wachstum sind beeindruckend“, entschied die Jury. Nicht nur die drei Gewinnerteams, sondern alle sechs Finalisten hatten an dem Abend der Preisverleihung die Sympathien des Publikums auf ihrer Seite.

Bildquellen

  • Gruenderpreis2016: Maxi Uellendahl
Marke Köln