Suche
Suche Menü

Von starken Partnern und goldenen Nadeln: Der Neujahrsempfang der Kölner Junioren

Quelle Bilder: IHK, Olaf-Wull Nickel

Am 20. Januar eroberten knapp 100 Junioren und Freunde die Severinstorburg: Auf drei Etagen wurde genetzwerkt, gelacht – und geehrt.

„Stellvertretend für 1 Million Kölner“

Bei eisiger Kälte und verstopften Straßen begann der Abend mit amüsantem Gesprächsstoff auf den zahlreichen Treppen der Burg, bevor zum öffentlichen Teil gebeten wurde: Nach der Einführung der „Burgherrin“ op Kölsch erfreute die Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes das Publikum: So intelligent wie humorvoll sprach sie über Aktuelles in und um Köln – und über die Kölner Junioren. Sie habe uns gar nochmal gegoogelt – und war schlicht begeistert ob unserer Frauenquote und unserer „nimmermüden“ Mitglieder.

Ob Kölsch oder Griechisch – Hauptsache Mehrwert

IHK-Hauptgeschäftsführer Ulf Reichardt, der kurzerhand und so eloquent wie immer improvisierte, griff weitere wichtige Themen auf. Ob Flüchtlinge und Sprachbarrieren, Start-Ups und Start-Support oder die Industrie und ihr oft „un-hippes Image“: Es gäbe viel zu tun.

Umso wichtiger sind starke Partner, die sich aktiv mitten ins Geschehen wagen. Das sah auch Udo Buschmann, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Köln, ähnlich – griff allerdings nicht zum Kölschen Sprachgut, sondern zitierte umso passender Aristoteles: „Das Ganze ist mehr als die Summe aller Teile“.

Mehrwert – jetzt auch in Gold

Das Highlight des Abends kam für alle überraschend – brachte aber vor allem einen zum Schlucken: Jan Niclas Schatka erhielt die goldene Ehrennadel der Wirtschaftsjunioren Deutschland für sein mehr als 10-jähriges Engagement. Erst als der Laudator Maik Pfingsten eine Anekdote über seine Visitenkarte erzählte – Jan Niclas kommentierte diese seinerzeit mit „die sieht Schei… aus“ – war unserem aktuellen Past President klar, wer gemeint ist. Mit strahlenden Augen und herrlich gerührt nahm Jan Niclas die Nadel wie auch die stehenden Ovationen entgegen.

NJE 2016 goldene Nadel 2

„Wir geben, bevor wir nehmen“

Unserem neuen Vorsitzenden Peer Bieber gebührte die Ehre, durch diesen offiziellen Teil des Abends zu führen und so manche Aussage der Redner scharfsinnig zu kontern. Mit seiner knackigen Rede auf Arbeit, Spaß und Netzwerk der Junioren skizzierte er auf feinsinnige Weise, warum wir alle tun, was wir tun: Mehrwert. Für Köln, seine Bewohner und die Junioren selbst. Es scheint redundant zu erwähnen, dass der restliche Abend ebenso mehrwertig war – 2016, es kann losgehen!

Marke Köln