Suche
Suche Menü

Viel versprochen und noch mehr gehalten – die Mitgliederversammlung 2015

Das Vorstandsteam 2015 hat mit einer so amüsanten wie kurzweiligen Abendgestaltung alle Erwartungen übertroffen.

Der Gothaer Konzern bietet uns für die MV stets eine wunderbare Kulisse. Entsprechend freudig begann der Abend mit mehr als 60 Teilnehmern – und er ging immer freudiger weiter. Denn was das Vorstandsteam dieses Jahr gezaubert hat, um die Versammlung zu einem juniorentypischen Fest zu machen, hat uns alle begeistert.

Aha-Effekte und Lobhudeleien am fließenden Band

Jan Niclas und sein Team haben sich die Mühe gemacht, alle Projekte mit den Hauptverantwortlichen kurz und knackig vorzustellen, Danke zu sagen und allen nochmal in Erinnerung zu rufen, wie viel wir dieses Jahr geschafft, gestemmt, gestaltet haben. Herrlich. Und erstaunlich – denn es waren wirklich unfassbar viele Aktionen, die uns, am Stück präsentiert, fast atemlos machten. Ob wohlbekannte oder neue Projekte, ob alte Hasen oder junge Küken, ob sozial, unternehmerisch oder wirtschaftspolitisch: Wir haben Mehrwerte geschaffen. Für alle.

Hinzu kam, dass alle Mitglieder sich genüsslich zurücklehnen und die Show genießen konnten – keine Präsentationen der AKs, keine Vorstellungen der Projekte, keine Vorbereitungen irgendwelcher PowerPoint-Folien. Stattdessen: Merci-Schokolade, Powerbanks, Wein – und Applaus, Applaus, Applaus.

Das „Feuerwerk der Emotionen“

Das von Jan Niclas angekündigte – und auch gebotene – Feuerwerk hielt auch bei der Präsentation der Kölner Bewerbung für die BuKo 2017 an: Nachdem der Vorstand sich für die Bewerbung entschieden hatte – was dank Facebook nach ca. 2,5 Sekunden viral verbreitet wurde –, konnten alle auf der MV schließlich erste Details mit Logo, Teamköpfen und Ideen bestaunen.

Wem das noch nicht reichte, bekam spätestens mit den beiden Ehrungen von Nele Lustig und André Häusling sein ganz großes Kino, denn die bewegenden und lustigen Reden haben nicht nur die beiden Geehrten gerührt. Und ob mit „Korinthen“, perfekten Kinderprogrammen, neuen Inspirationen oder strahlendem Elan: Beide haben den Verein unglaublich bereichert – Danke!

Klassisch? Klassisch anders!

Als ich seinerzeit bei meiner ersten MV der Junioren saß, ging mir kurz der Satz „es ist doch ein ganz normaler Verein“ durch den Kopf. Ja, bestimmte Regeln müssen selbst die Junioren einhalten, manche Formalien müssen sein, Zahlen benannt, Wahlen vollzogen werden. Dennoch war ich überrascht, dass hier zeitweilig „klassische Strukturen“ aufkamen und das Ganze lang wurde. Sehr lang.

Was wir dieses Jahr erleben durften, ließ etwas anderes ständig durch unsere Köpfe geistern: „Superjeile Zick!“ – Danke, Team 2015!

Bildquellen

  • _X1S7208: WJK
Marke Köln