Suche
Suche Menü
Allgemein

Nine-ish, yallah yallah und alles dazwischen – die EuKo 2015 in Istanbul

In der Metropole mit mehr als 14 Millionen Menschen, fast genauso vielen Hügeln und Höhenmetern, Basaren, Moschen und Teestuben trafen sich ca. 250 deutsche Junioren und über 1.100 Jaycees aus ganz Europa, hungrig nach neuen Ideen, Projekten, noch mehr Inspiration und Spaß. All das haben wir bekommen. Plus fünf Partys in fünf Nächten. Mehr Mehrwert geht nicht. Und all das in einen Text zu pressen, auch nicht – doch wer braucht schon ganze Sätze …

Networking at its best

Opening Ceremony mit Bauchtanz, allen Jaycees und wildesten Begrüßungen; Schatzsuchen mit tollen Eindrücken und Aufgaben im historischen Istanbul; Firmenbesichtigungen z.B. bei Markafoni und Pegasus; Workshops wie Positive Coaching, Self Leadership, Social Media in action; hervorragender Debating Championship der Deutschen, Österreicher und Schweizer, ein Twinning-Meeting mit einigen Istanbuler Jaycees (selbstverständlich mit Plänen für ihren ersten Karneval in Köln!) und vieles mehr rund um das Kongresscenter. Wumms.

euko pegasus

 Networking – in laut

1. Bavarian Night mit Delfinen, „Buffet“ – und Kölschen Liedern!

2. Welcome Party – die Kellner mit den Snacks lebten gefährlich, aber schon jetzt konnte man erkennen: Man kennt sich, man freut sich. JCI eben.

3. JCI Night im Kloster Club mit unglaublich lauter Musik, tollen Gesprächen (draußen), nationalen wie internationalen Freunden – und hier und da ein wenig mehr …

4. Finland Night, James Bond Theme, Roxy Club. Noch lautere Musik bei 40° und gefühlten 8.000 Menschen auf 100 qm ließ uns lange nur eine Lösung: Tanzen!

5. Abschlussball mit „türkischem scheduling“ – und gelassenen Jaycees mit strahlenden Gesichtern, die Regen, Hunger und Müdigkeit trotzten, das Kongresscenter zum Beben brachten und noch jede Menge Kontakte pflegten.

_X1S5117

 Networking op Kölsch

Bootstouren, Shopping, Fischmarkt an der Galata-Brücke, Hagia Sofia, Blaue Moschee, Galata-Turm, Asien; 360°-Blick über Istanbul; Jungs, die sich gratulieren ließen, weil sie mit fünf Ladies unterwegs waren – und Taxifahrer, die selbige nicht mitnehmen wollten. Die 13 Kölner haben gerockt, gemeinsam zig Kilometer und viele, viele Veranstaltungen in ständig wechselnden Kombinationen hinter sich gebracht, geredet, gelacht, sich von den anderen Nationen und ihren Projekten anstecken lassen, Neues geplant und alles genossen. Viva Colonia.

_X1S4468

Networking for the future

Wir haben unglaublich viele Menschen kennengelernt, unfassbar viel Spaß gehabt, internationale und interkulturelle Kommunikation vom Feinsten betrieben – und sind mit berauschend viel Input wieder heimgekommen. Gut, es gab auch die Themen Blasenpflaster, geschluckte Kreditkarten, „Schuhputzer“, suboptimale Orga und einen brutalen Regenguss nach stundenlangen Ballvorbereitungen – but who cares? EuKo 2016 in Tampere, wir kommen!

 

Marke Köln