Suche
Suche Menü

Wirtschaftsjunioren unterstützen Faustkämpfer

Energiekosten für Trainingshalle nachhaltig gesenkt

Rechtzeitig vor dem Winter haben die Wirtschaftsjunioren Köln e.V. in enger Kooperation mit der Wefers TGA GmbH wichtige Teile der Trainingshalle der Faustkämpfer Köln-Kalk in Ehrenfeld saniert. Die Halle, in der junge Kölner im Rahmen des Sozialprojektes „Kids for future” kostenlos trainieren können, verursacht sehr hohe Energie- und Wasserkosten, die das Budget des Vereins stark beanspruchen.

Bereits seit vielen Jahren unterstützen die Wirtschaftsjunioren Köln e.V. die Faustkämpfer Köln-Kalk e.V., zum Beispiel mit Bewerbungstrainings und einem Mentorenprogramm für Schüler. „Bei diesem Projekt wollten wir nicht nur Geld für Heizkosten sammeln, sondern die Kosten nachhaltig senken”, fasst Susanne Koll, die Vorsitzende der Wirtschaftsjunioren, die Idee zusammen.

Gemeinsam mit der Wefers TGA GmbH, dem Kölner Spezialisten für Energie-Effizienz im Heizungs- und Sanitäranlagenbau, wurde ein Konzept erarbeitet, welches dem Verein etwa 160€ an Energie- und Wasserkosten pro Monat sparen wird. Bei geschätzten Kosten von knapp über 5.000€ eine Investition die sich langfristig lohnt. „Bei der Entwicklung der Energiekosten sind Investitionen in eine effiziente Energienutzung nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern auch ökonomisch”, erklärt Geschäftsführer André Wefers das Konzept.

„Mein besonderer Dank gilt der Firma Wefers”, so Koll. „Neben Sach- und Materialspenden waren es die kompetenten Mitarbeiter des Unternehmens, die dieses Projekt mit ihrem pro-bono-Einsatz erst möglich gemacht haben”. Zudem geht Dank an die Unternehmen EBERO AG, die BÄRO GmbH & Co. KG, die ZEG Zweirad-Einkaufs-Genossenschaft eG und HORBACH Finanzplanung für Akademiker für ihre finanzielle Unterstützung.

Marke Köln