Suche
Suche Menü

Meine erste Landeskonferenz

von Anne von Brockhausen

So, nun habe ich sie endlich hinter mir: meine ersten Konferenz. Und meine erste Information von den erfahrenen Konferenzgängern hat sich bestätigt: das Klassenfahrtfeeling stellt sich schnell ein.

Auch wenn ich das Programm am ersten Tag beruflich bedingt ausfallen lassen musste, konnte ich abends wenigstens direkt mit der Party  – mit viel Alkohol, sehr gutem Essen und vielen  tanzenden Kölnern –  einsteigen.  Am nächsten Tag war in aller Frühe erst einmal Natur und Sport angesagt. Mit fünf anderen  Kölnern und weiteren Junioren ging es auf der Wupper Kanufahren. Wir gehörten auch zu den 50% der Kanuten, deren Boot langsam in der Wupper versank – trotz des Sonnenscheins ein recht erfrischendes Bad. Abends ging es dann auf den sehr festlichen Galaabend – mit Spielbank und Fußballevent Dortmund : Bayern München in der Stadthalle.

Es ist schon beeindruckend, wie professionelle so eine Konferenz von Junioren organisiert wird. Neben der absolut sensationellen Verköstigung an beiden Abenden, den sehr reichlich geflossenen Getränke, des Transfershuttles zu allen Veranstaltungen, beeindruckten v.a. gleich zwei richtig gute Bands am Galaabend. So konnten wir bis tief in die Nacht erneut bestens rocken – alle Kölner wieder mittendrin  im Geschehen.

Ich muss sagen, dass es mir echt gut gefallen hat: eine Super-Mischung aus Sport, tollen Seminaren (wie ich von den anderen gehört habe…) und Spaß am Abend und ganz nebenbei lernt man noch eine neue Stadt kennen.

Beeindruckend ist auch, wie schnell man mit anderen sehr sympathischen Wirtschaftsjunioren ins Gespräch  kommt. Alles sind aufgeschlossen und zeigen Interesse für andere.

Daher kann ich jedem nur empfehlen: Seit das nächste Mal dabei, es lohnt sich!

Marke Köln