Suche
Suche Menü

Podiumsdiskussion

„Auch Risikomanagement kann man üben.“

Wie geht man in der Risiko-Prävention richtig vor? Diese Frage beschäftigt nicht nur Unternehmen, sondern auch Vereine und Verwaltungen.

Zu diesem Thema veranstalteten die Wirtschaftsjunioren Köln e.V. gemeinsam mit dem Führungskräfte-Lehrgang der Stadt Köln eine Podiumsdiskussion in der IHK Köln. Stadtdirektor Guido Kahlen, Polizeidirektor Uwe Reischke und der Risiko-Experte Dr. Carsten Hoffmann von der AXA-Versicherungsgruppe stellten, moderiert von Wirtschaftsjunior Turadj Zarinfar, dem interessierten Publikum ihre Ideen und Herangehensweisen vor.

Für alle Beteiligten war klar, dass nicht alle Risiken im Vorfeld ausgeschlossen werden können. Aber durch extreme Situationen, wie den Archiveinsturz, sind Sonderfälle mehr ins Bewusstsein gerückt. Deshalb werden gezielt Vorkehrungen getroffen, um im Ernstfall angemessen mit der Situationen umzugehen. Dabei ist der theoretische Umgang mit dem Thema das eine. Auch im praktischen Bereich muss eine Vorbereitung erfolgen. Und so hatte Dr. Hoffmann für die Anwesenden einen ebenso einfachen wie guten Rat parat: „Üben, üben, üben.“

Im Anschluss an die Diskussionsrunde nutzten die Beteiligten dann beim Get-Together die Chance, sich auszutauschen. „Für uns ist diese enge Kooperation zwischen Stadtverwaltung und junger Wirtschaft sehr wichtig“, fasst die Vorsitzende der Kölner Wirtschaftsjunioren Susanne Koll den Abend zusammen. „Je besser beide Seiten verstehen, was die andere Seite tut, desto einfacher und effizienter wird die Zusammenarbeit.“ Daher wird der Kontakt zwischen Junioren und Stadt in den kommenden Jahren weiter ausgebaut.

Marke Köln