Suche
Suche Menü
Bewerbungstraining

Lieber Studieren? Bewerbungstraining mit den Wirtschaftsjunioren

„Wie bewerbe ich mich richtig? Was sage ich im Bewerbungsgespräch? Wie finde ich eine Lehrstelle?“ Schülerinnen und Schüler stellen sich Jahr für Jahr solche und ähnliche Fragen. Die aktuelle Situation am Arbeits- und Ausbildungsmarkt hat den Druck auf Bewerber verschärft. Umso wichtiger ist, dass bei der Bewerbungsmappe und beim Vorstellungsgespräch keine vermeidbaren Fehler gemacht werden. Vor dem Hintergrund bieten die Wirtschaftsjunioren Köln regelmäßig ehrenamtlich kostenlose Bewerbungstrainings in Schulen an. Und der Bedarf scheint groß. Die drei Klassen der Bertha von Suttner Realschule in Köln haben viele Tipps mitnehmen können. Die meisten wollen keine Ausbildung absolvieren, sondern lieber studieren.

Gesamt drei neunte Klassen mit 25 Schülerinnen und Schülern im Alter zwischen 14 und 15 Jahren erlebten einen etwas anderen Unterricht. An drei Tagen Ende März hatten Sie Besuch von Wirtschaftsjunioren/-innen, alle junge Unternehmer oder Führungskräfte. Der Ablauf ist so individuell wie ihrer Teilnehmer. Fester Bestandteil eines Bewerbungstrainings ist jedoch ein fiktives Bewerbungsgespräch als Übung und die Korrektur von Bewerbungsunterlagen, die von Schülerinnen und Schülern mitgebracht werden. Intensiv besprochen werden hier Zeugnisse, Lebenslauf, Foto und das Anschreiben. Hier finden die Wirtschaftsjunioren immer wieder Fehler, die gerne gemacht werden, wie etwa das reine Aufzählen von eigenen Eigenschaften oder ein nicht auf die ausgeschriebene Stelle angepasstes Anschreiben.

Die Trainer stellen sich zu Beginn des Trainings vor, geben Einblicke in ihren Werdegang und zeigen damit auch mögliche Perspektiven auf. „Am Anfang sind alle noch schüchtern und skeptisch, aber dann merkt man eine aufmerksame Stille. Alle hören zu und nachdem die ersten Hemmungen abgebaut sind, können wir auch ein Bewerbungsgespräch üben. Die Schüler bekommen dann ein Feedback, was sie sonst nicht bekommen würden. Was war gut am Gespräch und was nicht, wird meistens nicht gespiegelt. Die Absage ist dann meist alles“, sagt Kathrin Pazer, Wirtschaftsjuniorin und Bewerbungstrainerin.

Für einen Großteil der Schüler der Bertha von Suttner Realschule ist eine Ausbildung keine Option. Die meisten möchten später das Abitur schaffen und dann studieren. Konkrete Pläne gab es aber noch nicht. „Traum und Realität sind hier oft widersprüchlich, so Wirtschaftsjunior Jan Dannhauer, deshalb haben wir lange darüber gesprochen, was für einen Beruf man überhaupt erlernen möchte. „Aus unserer Sicht konnten wir den Schülern viele Denkanstöße geben, wohin sie sich entwickeln möchten. Der Blick aus der Praxis hat geholfen, dass sie sehr gut und motiviert bei der Sache waren. Darüber hinaus konnte die Klassenlehrerin ihren Kenntnisstand über dieses Thema etwas auffrischen und den Schülern damit in Zukunft weiter unter die Arme greifen.“

Die nächste große Anfrage für die Wirtschaftsjunioren Köln ist schon da: die Korrektur der Bewerbungsunterlagen von fünf Klassen mit jeweils 30 Schülern mit anschließendem Bewerbungstraining. Darüber hinaus bieten sie auch Trainings für Flüchtlinge an.

Bewerbungstraining der Wirtschaftsjunioren Köln e.V.

Kontakt: bewerbungstrainings@wjkoeln.de

Bildquellen

  • Bewerbungstraining: Wirtschaftsjunioren Köln
Marke Köln